Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus in Coswig

Die Fraktionen des Coswiger Stadtrates hatten sich auch in diesem Jahr darauf geeinigt, den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar zusammen zu begehen.

Pandemiebedingt ist der gemeinsame Spaziergang mit interessierten Bürgern vom Gedenkstein an der Bahnhofstraße, vorbei an der Tafel an der Leonhard-Frank-Oberschule bis zum Gedenkstein an der Karrasburg in diesem Jahr nicht angezeigt.

Stattdessen wird Oberbürgermeister Thomas Schubert in aller Stille ein Blumengebinde am Gedenkstein an der Karrasburg niederlegen.